EMCO an der Spitze

 Oktober 2007     

Im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung in der Salzburger Residenz hat das Wirtschaftsblatt im Zuge seines Wettbewerbes „Austria’s Leading Companies“ die dynamischsten Unternehmen des Landes ausgezeichnet.

Unter mehr als 400 Bewerbern hat sich EMCO als Sieger im Bundesland Salzburg in der Big Player-Kategorie durchgesetzt. Dabei war die Konkurrenz groß: international agierende Konzerne wie Palfinger, die in ihrer Branche Weltmarktführer sind, konnte der Halleiner Maschinenbauer auf die Plätze verweisen.

HALLEIN– Beständiges Wachstum und Nachhaltigkeit. Das ist die Grundlage für die Bewertung der Jury, die sich aus Wirtschaftsexperten des Wirtschaftblattes, der Unternehmensberatung PricewaterhouseCoopers und des Gläubigerschutzverbandes KSV1870 zusammensetzt.

Es zählen die nackten Fakten: über den Zeitraum der vergangenen drei Jahre werden der Umsatz und das Ergebniswachstum über ein eigens für den Wettbewerb entwickeltes Kennzahlensystem gewichtet. So ist ein objektives Ergebnis garantiert.

Unterschieden werden die über 400 Bewerber nach ihrer Betriebsgröße. So werden pro Bundesland drei Sieger gekürt: je einer in der Kategorie Klein-, Mittel- und Großbetriebe.

EMCO konnte sich bei den Big Players gegen die harte Konkurrenz durchsetzen. Insider würden behaupten, es habe sich abgezeichnet: Stück für Stück arbeitete sich der Werkzeugmaschinenbauer an die Spitze. 2005 noch ergatterte er hinter Palfinger und Senoplast den dritten Platz. Im vergangenen Jahr konnte sich das Halleiner Unternehmen bereits auf Platz 2 verbessern und den Vorjahreszweiten Senoplast hinter sich lassen. Lediglich Kranbau-Gigant Palfinger war 2006 noch eine Nummer zu groß. Und nun konnte EMCO sich gegen keinen geringeren als Palfinger den Sieg erkämpfen. Die Wertigkeit dieses enormen Erfolgs kommt besonders dann zu tragen, wenn man sich vor Augen hält, in welcher Dimension der „Dauerkonkurrent“ spielt.

Auch EMCO-Geschäftsführer Gerhard Glanz ist hocherfreut über die außerordentlich positive Entwicklung des Maschinenbaukonzerns, der inzwischen weltweit über 1000 Mitarbeiter beschäftigt. „Bei diesem Erfolg übermannt mich der Stolz auf die gesamte EMCO-Mannschaft. Nur mit ihrem Engagement war es möglich, das Ruder nach den Krisenjahren herumzureißen und die notwendigen Veränderungen im Betrieb umzusetzen. So möchte ich stellvertretend für meine Belegschaft diesen Preis entgegennehmen und mich ganz herzlich bei ihnen für ihre großartige Arbeit bedanken.“

Durch dieses erfreuliche Ergebnis sieht sich EMCO in seiner Geschäftsstrategie bestätigt und wird hochmotiviert an der Fortsetzung dieser Erfolgsstory arbeiten.

Bildunterschrift „Verleihung.jpg“:
Fabian Pavic, Christa Vergnes, Michael und Sabine Friesacher, Markus Bolz

Über EMCO
Der Salzburger Maschinenbauer EMCO zählt zu den führenden Werkzeugmaschinenherstellern in Europa. Innovative Produkte, hohe Fertigungsqualität und ansprechendes Design sind wesentliche Erfolgsfaktoren des Unternehmens, das in den Bereichen Intelligente CNC-Technologien sowie Ausbildungs- und Trainingssystemen tätig ist. EMCO ist Teil der A-TEC Industries AG und beschäftigt aktuell rund 950 Mitarbeiter an insgesamt 6 Produktionsstandorten in Österreich, Deutschland, Italien und Tschechien.

Über A-TEC Industries
A-TEC INDUSTRIES AG ist eine börsennotierte, internationale Industriegruppe mit Sitz in Wien, die in den Bereichen Antriebstechnik, Anlagenbau, Metall und Maschinenbau erfolgreich tätig ist. Die Gruppe beschäftigt derzeit rund 11.000 Mitarbeiter in Österreich, Deutschland, der Schweiz, Frankreich, Spanien, Italien, Kroatien, Tschechien, der Slowakei, Polen, Großbritannien, Serbien und Montenegro, sowie den USA, Indien und China.

Mehr dazu im Internet unter www.emco.at und www.a-tecindustries.at.

Weitere Informationen und Bildanforderungen:
EMCO Maier Ges.m.b.H. Kontakt:
Jasmin Khalil, e-mail: Jasmin.KhalilnoSpam@emco.at
Christa Vergnes, e-mail: Christa.VergnesnoSpam@emco.at
Salzburger Strasse 80, Postfach 131, 5400 Hallein-Taxach - AUSTRIA
Telefon: +43-6245-891-0, Fax: +43-6245-86965
Internet : www.emco.at

zurück zu: Archiv