Die EMCOTURN E25: Fertigung kleinerer Werkstücke mit europäischer Spitzentechnik

 Juni 2009   Presse  

Ventilhülsen, Verschraubungen, Verschlüsse, Zahnimplantate, ... – Das sind nur ein paar Beispiele der Werkstücke, die die kompakte EMCOTURN E25 problemlos fertigen kann. Die EMCOTURN E25 ist optional mit einem Reitstock, angetriebenen Werkzeugen, C-Achse, einem Stangenladerpaket, wahlweise SIEMENS- oder FANUC-Steuerung und vielem mehr ausgestattet. Und das alles in gewohnt hoher EMCO-Qualität und zu einem unschlagbaren Preis-Leistungsverhältnis.

HALLEIN – Das Entwicklungsziel der EMCOTURN E-Serie war ambitioniert: Steigerung der Performance, Qualität und Genauigkeit bei gleichzeitiger Reduzierung der Kosten. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: Die Baureihe ist streng nach dem „Design to Cost“-Prinzip entwickelt; d.h. dem Kunden wird der höchst mögliche Nutzen bei niedrigsten Kosten geboten: Sämtliche Komponenten, die zur Performance, Präzision und Langlebigkeit einer Maschine beitragen, werden bei gleichzeitiger Fokussierung auf die für den Kunden wesentlichen Funktionen optimiert.

Kompromisslose Qualität bis zur letzten Schraube

Die Entwicklung und Produktion der Maschinen erfolgt getreu des EMCO-Commitments „Made in the Heart of Europe“ ausschließlich in Mitteleuropa in Kooperation mit europäischen Markenherstellern, die höchste Standards hinsichtlich Qualität, Produktivität und Wirtschaftlichkeit erfüllen.

Die E25 – Fertigung kleinerer Werkstücke mit europäischer Spitzentechnik

Zahnimplantate, Ventilhülsen, Verschraubungen, Verschlüsse. Das sind nur ein paar Beispiele der zahlreichen Werkstücke, die die EMCOTURN E25 problemlos fertigen kann. Mit einem Spindeldurchlass von 25 mm steht sie in vier verschiedenen Varianten zur Verfügung – ausgehend von der Basis-Version über die Reitstockausführung bis hin zum Top-Modell mit angetriebenen Werkzeugen und C-Achse. Alle Varianten sind mit einem 12-fach Revolver mit VDI16-Aufnahme ausgestattet. Trotz ihrer umfangreichen Ausstattung benötigt die EMCOTURN E25 eine sehr geringe Aufstellfläche: ein äußerst solides, gegossenes Maschinenbett, ein thermosymmetrischem Spindelstock mit Präzisionsspindellager, vorgespannte Rollenführungen in allen Achsen und ein schnell schaltender SAUTER-Werkzeugrevolver sorgen für maximale Dynamik und Präzision. Bei der Steuerung kann der Kunde zwischen einer Sinumerik 810D oder einer Fanuc 0iTC wählen – inklusive Dialog-Programmierung mit ShopTurn bzw. ManualGuide.

Natürlich kann auch die EMCOTURN E25 mit Automatisierungslösungen wie z.B. dem EMCO COMPACT LOAD oder dem EMCO TOP LOAD zur vollautomatischen Beladung der Maschine mit Stangenmaterial ausgestattet werden.

 

Technische Details/ Das Maschinenkonzept:

Maschinenbett:

Das Maschinenbett ist aus Grauguss gefertigt und damit extrem verwindungssteif und schwingungsdämpfend. Auf dem Maschinenbett sind Spindelstock, Schlitteneinheit und Reitstock aufgebaut. Durch die Dreipunktauflage am Maschinenständer kann es nicht zu Verspannungen kommen und daher ist eine optimale Genauigkeit am Werkstück gewährleistet. Alle Führungsbahnen sind abgedeckt und durch Teleskopbleche geschützt und erhöhen damit die Betriebsicherheit und Lebensdauer.

Hauptspindel:

Die - für diese Maschinengröße - hohe Antriebsleistung der Spindel, verbunden mit optimalen Drehmomentverläufen, sichert die Wirtschaftlichkeit sowohl bei der Stahl-Zerspanung als auch bei der Hochgeschwindigkeitszerspanung von Aluminium. Die Hauptspindel wird über einen Keilriemen von einem Drehstrommotor angetrieben. Der max. Stangendurchlass beträgt 25 mm. Ein symmetrisch aufgebauter Spindelstock mit angebrachten Kühlrippen sorgt für eine optimale Thermostabilität.

Reitstock:

Bei der EMCOTURN E25 mit Reitstock wird dieser auf einer Führungsplatte aufgebaut und kann manuell positioniert werden. Die Abstützung des Werkstückes erfolgt automatisch über eine pneumatisch betätigte Pinole mit einem Hub von 120 mm. Die Körnerspitze mitsamt Lagerung ist in die Pinole integriert.

Werkzeugträger:

Der Werkzeugträger besteht aus einem 12-fach VDI16 Axialrevolver mit Richtungslogik, somit schwenkt er immer über den kürzesten Weg auf das nächste Werkzeug. Sämtliche 6 Stationen können angetriebene Werkzeughalter aufnehmen. Ein spielfreier Antrieb ermöglicht das synchronisierte Gewindeschneiden ohne Längsausgleich sowie das Mehrkantdrehen von Schlüsselflächen.

C-Achse/Hauptspindel:

Die C-Achse ist ein Bestandteil der Grundmaschinenausstattung. Sie erlaubt das Positionieren der Spindel innerhalb einer Auflösung von 0,001°. Ein direkt aufgesetzter, berührungsloser Drehgeber ohne Riementrieb garantiert eine präzise C-Achse und gewährleistet konturgenaues Fräsen. Zusätzlich kann mit Hilfe einer Spindelindexierung (3°) die Position der Hauptspindel für Bohr- und Fräsoperationen indexiert werden.

Vorschubantriebe:

Hochdynamische Drehstromantriebe in allen Linearachsen mit vorgespannten Kugelumlaufspindeln sorgen für hohe Vorschubkräfte und wiederholgenaues Positionieren.

Messsystem:

Inkrementelle Messsysteme im Vorschubmotor sind in allen Linearachsen eingebaut.

Positionsstreubreite nach VDI3441 in X/Z: 0,003/0,0035mm

Spanneinrichtung:

Bei der Spanneinrichtung handelt es sich um ein hydraulisches Hohlspannsystem mit Stangendurchlass bis ø 25mm inklusive Spannhubüberwachung. Damit steht einer wirtschaftlichen und mannarmen Fertigung nichts mehr im Wege.

Schmierung:

Die Schmierung der EMCOTURN E25 erfolgt über eine automatische Zentralschmiereinrichtung mit verbrauchsoptimierter Impulsschmierung dank der integrierten Druck- und Mengenüberwachung.

Kühlmitteleinrichtung:

Eine zentrale Kühlmittelversorgung durch die VDI-Schnittstelle am Revolver und durch die Werkzeughalter garantiert die optimale Kühlung und Schmierung des Zerspanungsprozesses. Zudem ist eine zusätzliche Kühlmittelleitung zum Reinigen der Spannmittel und des Arbeitsraumes eingebaut.

Maschinenabdeckung:

Die Abdeckung der Maschine beinhaltet eine geschlossene Maschinenverkleidung mit endlagenüberwachter Späneschutztür an der Bedienerseite und ein großzügig dimensioniertes Sichtfenster aus Verbundsicherheitsglas.

Fertigteilfänger inklusive Teileschublade (Option):

Zur Entsorgung der Fertigteile nach dem Abstechvorgang dient die pneumatisch betätigte Fertigteil-Auffangvorrichtung. Die Teile gelangen schonend in eine Fertigteilbox außerhalb des Arbeitsraumes. Max. Fertigteillänge: 120 mm; max. ø 25 mm; max. Gewicht: 500 g

 

Technische Kerndaten:

EMCOTURN E25

Max. Stangendurchlass [mm]

25

Max. Drehzahl [U/min]

Hauptspindel

angetriebene Werkzeuge

 

6300

6000

Max. Antriebsleistung [kW]

Hauptspindel

Angetriebene Werkzeuge

 

5,5

1,2

Max. Verfahrweg X/Z [mm]

100 / 300

Eilgangsgeschwindigkeit X/Z [m/min]

15 / 24

Anzahl Werkzeugaufnahmen

12 x VDI16

Anzahl der angetriebenen Positionen

6

 

Maschinenversionen:

  • Auswahl der Steuerung: Fanuc oder Siemens

  • E25 T: Basisversion ohne angetriebenen Werkzeuge, ohne Reitstock

  • E25 TC: Reitstockversion ohne angetriebene Werkzeuge

  • E25 TM: Basisversion mit angetriebenen Werkzeugen, ohne Reitstock

  • E25 TCM: Reitstockversion mit angetriebenen Werkzeugen

zurück zu: Presseinfo Produkte