EMCO VERTICAL VT 260

Vertikale Drehmaschine mit integrierter Automation – Made in the Heart of Europe

 September 2016   Sales App  

Die neue EMCO VERTICAL VT 260: Vertikale Drehmaschine mit Fanuc 31i, Späneauswurf hinten mit integrierter Automation in europäischer Qualität. Auf der AMB präsentiert EMCO die maximale Ausbaustufe: EMCO Vertical VT 260 MY (ISM) – eine Maschine mit angetriebenen Werkzeugen, Y-Achse und Hohlspindelantrieb.

In Kooperation mit EMCO Magdeburg erweitert EMCO die Ausbaustufen der Vertikalen Drehmaschine: VT 260 (ISM) mit Hohlspindelantrieb, ohne angetriebene Werkzeuge, VT 260 M (ISM) mit angetriebenen Werkzeugen und Hohlspindelantrieb und die Version VT MY (ISM) mit angetriebenen Werkzeugen, Hohlspindelantrieb und Y-Achse. Alle Maschinen sind mit Hohlspindelantrieb ausgestattet und erreichen eine Antriebsleistung von 29 kW.

Die VT 260 MY mit Y-Achse bietet einen Y-Verfahrweg von 160 (+70/-90) mm und ist damit mehr als konkurrenzfähig – nicht nur was die Preisgestaltung betrifft. Konzipiert für die schwere Zerspanung ist die VT 260 mit einem integrierten selbstladendem System ausgestattet und kommt dabei mit einer geringen Stellfläche aus. Hohe Produktivität, hohe Wiederholgenauigkeit und eine gute Bedienbarkeit sind die überzeugenden Produkteigenschaften, die diese Maschine auszeichnen.


Die Drehmaschine mit integriertem Pick-up-System belädt sich selbst mit Futterteilen mit bis zu einem Durchmesser von 260 mm und erspart damit dem Anwender zusätzliche Kosten- und Programmieraufwand für die Automationseinrichtung. Eine Abstimmung zwischen Automationseinrichtung und Maschine ist nicht mehr notwendig.
Zudem ist die VT 260 standardmäßig mit einem Schlepprahmen-Förderband für die Rohteile ausgerüstet. Der Kunde kann, je nach Durchmesser, in diesem System bis zu 30 Werkstücke magazinieren. Mittels des Schlepprahmens werden die entsprechenden Werkstücke zur Pick-up-Position gebracht.


Mit der vertikal eingerichteten, sehr leistungsstarken Spindel lassen sich Dreh-, Bohr- und Gewindeoperationen einfach durchführen. Die steife Maschinenstruktur schafft die Voraussetzung für erhebliche Zerspanungsraten in der Serienproduktion und ist damit auch bestens geeignet für die Fein- und Hartbearbeitung.


Ausgestattet mit großzügig dimensionierten Rollenführungen eignet sich die neue Maschine in erster Linie für kurze und schwerere Werkstücke mit großem Durchmesser. Die größeren Führungsschienen und -schuhe gewährleisten, auch bei großen Belastungen, hohe Stabilität.
Am Werkzeugrevolver können 12 Werkzeuge mit VDI 40 Aufnahme  montiert werden. In der Basismaschine mit inbegriffen sind zudem eine Kühlmitteleinrichtung sowie ein Späneförderer, der für einen optimalen Abfluss der Späne sorgt.
Die VT 260 ist wahlweise mit Fanuc 31i oder Siemens 828D ausgestattet und bietet somit zwei topaktuelle Steuerung an, die mit ihrer einfachen Bedien- und Programmierbarkeit überzeugen. Optional ist auch die Siemens 840D sl verfügbar.
                                        
Die Fanuc 31i zeichnet sich durch folgende User-freundliche Eigenschaften aus:                           
•    Einfache Teileprogrammierung durch Festzyklen und Kundenmakros
•    Werkstattorientierte Programmierung mit Manual Guide i möglich
•    Bedienerfreundliche Grafikanzeige zur visuellen Teileprogramm-Überprüfung
•    Umfassende Hilfe-Funktionen
•    Höchste Konturgenauigkeit und Oberflächenqualität
•    Ethernet-Konnektivität
•    Einbindung von FANUC Roboter, Plug and Play

<- Indietro a: Archivio