HYPERTURN 690 MCplus – Starke Performance. Höchste Flexibilität.

 June 2009     

Drehen und Fräsen auf höchstem Niveau mit der neuen HYPERTURN-Bauserie: Hochproduktive Komplettbearbeitung in einer neuen Dimension mit Hilfe einer Y-Achse, B-Achse und einer leistungsstarken Frässpindel. Das Ergebnis: eine wesentliche Steigerung der Produktivität und Wirtschaftlichkeit.

HALLEIN – Die HYPERTURN-Baureihe wurde konzipiert, um weitere Produktivitätssteigerungen bei der Serienfertigung zu erreichen. Komplexe und aufwendige Fräs-, Bohr- und sogar Verzahnungsoperationen können in nur einem Arbeitsprozess durchgeführt werden. Umspannen und Zwischenlagerungen entfallen. Die Präzision am Werkstück wird enorm gesteigert. Gesamtfertigungszeiten, Vorrichtungs- und Personalkosten sowie der Platzbedarf können durch den Einsatz der HYPERTURN drastisch reduziert werden. Mit der Erweiterung der HYPERTURN-Bauserie durch den neuen EMCO CPS Pilot können bei der Zerspanung noch mehr Kosten eingespart werden, da der Kunde mit dieser Software den Produktionslauf am PC über ein 3D-Abbild der Maschine planen, programmieren, simulieren und optimieren kann. Aus der Kombination der HYPERTURN mit dem neuen EMCO CPS Pilot kommt es zu äußerst positiven Multiplikator-Effekten: durch das perfekte Zusammenspiel zwischen CPS Pilot und der HYPERTURN können Kosten und Aufwand deutlich reduziert werden (vgl. hierzu auch Pressetext EMCO CPS Pilot).

Der EMCO-typische modulare Aufbau und der umfangreiche Baukasten machen es möglich, die HYPERTURN 690 MCplus an die Kundenwünsche anzupassen. Mehr noch, durch die Variante der B-Achse (PowerMill) ist es gelungen, die Wirtschaftlichkeit der Produktion noch einmal beträchtlich zu steigern. Bei dieser Version ist die Maschine mit einer leistungsstarken Frässpindel mit Hohlwellenmotor ausgestattet. Als Werkzeugspeicher wird ein 30fach Werkzeugmagazin (48- oder 80fach als Option) mit Capto-C5-Aufnahmen eingesetzt. Daraus ergibt sich eine äußerst große Bandbreite an Fräsmöglichkeiten, die besonders bei der Komplettbearbeitung von komplexen Werkstücken mit hohem Fräsanteil ausgenutzt werden kann.

Ob Stangen-, Wellen-, Flansch- oder kubische Teile – mit ihren vielen unterschiedlichen Ausführungen ist die HYPERTURN 690 MCplus zu jeder Bearbeitungsaufgabe bereit. Sie ist besonders für die serielle Herstellung von Werkstücken beispielsweise für die Automobilindustrie, den Maschinenbau, die Gleitlagertechnik aber auch für die Flugzeugindustrie interessant.

EMCO hält sein Versprechen der kontinuierlichen Weiterentwicklung und Verbesserung seines Produktspektrums. Mit der Erweiterung der erfolgreichen HYPERTURN-Bauserie durch den neuen EMCO CPS (Crash Prevention System) Pilot beweist der Halleiner Maschinenbauer einmal mehr sein enormes Verständnis für die Anforderungen der industriellen Fertigung.

 

Technische Details/ Das Maschinenkonzept der HYPERTURN:

Maschinenbau:

Den Kern der Maschine bildet das Maschinenbett. Die extrem steife und kompakte Gussbauweise im Monoblock-Design absorbiert Schwingungen, die bei der Zerspanung auftreten können, und fördert so die Präzision am Werkstück. Die hohe Antriebsleistung der Haupt-, Gegen- oder Frässpindel kann somit ohne Einschränkung voll umgesetzt werden. Das Ergebnis: bessere Oberflächengüten, engere Fertigungstoleranzen sowie höhere Werkzeugstandzeiten.

Hauptspindel und Antriebstechnik:

Die hohe Antriebsleistung der Spindeln, verbunden mit optimalen Drehmomentverläufen, sichert die Wirtschaftlichkeit bei der Zerspanung von Stahl- und Gussbauteilen. Ein symmetrisch aufgebauter Spindelstock, zusammen mit Temperaturfühlern an den Lagerstellen und einer Flüssigkeitskühlung sorgen für Thermostabilität.

Sämtliche Linearbewegungen erfolgen in vorgespannten, hoch präzisen Rollenführungsbahnen. Das ergibt gravierende Vorteile im Bezug auf Verfahrgeschwindigkeiten, Spielfreiheit, Lebensdauer, Schmiermittelbedarf und Positioniergenauigkeit.

Dank des einzigartigen Abdichtsystems am Führungsschuh steht dem Einsatz in stark verschmutzter Umgebung nichts im Wege. Zusätzlich werden auf den Führungsschienen Abdeckblechstreifen aus Federstahl aufgeklippst um eine geschlossene Dichtfläche zu erreichen.

C-Achse:

Jede Spindel ist technologisch auch eine Achse. Sie kann in jede beliebige Position gebracht und mit definiertem Vorschub verfahren werden. Komplexe Konturen am Umfang oder auch an der Stirnfläche sind dadurch einfach zu erzielen. Die Software zur Programmierung dieser Bewegungen (Zylinderinterpolation bzw. Transmit) sind im Lieferumfang enthalten. Synchronisiertes Gewindeschneiden und Mehrkantdrehen gehören Grundausstattung.

Y-Achse:

Die Y-Achse wurde für höchste Stabilität in den Maschinenbau integriert. Die direkte Krafteinleitung sorgt für enorme Stabilität und bildet die Basis für hohe Werkzeugstandzeiten und einer wirtschaftlichen Produktion. Mit einem großen Verfahrbereich von +/- 100mm können somit komplexe Fräsoperationen durchgeführt werden.

B-Achsenvariante „PowerMill“:

Die B-Achsenvariante „PowerMill“ inkludiert eine leistungsstarke Frässpindel mit dazugehörendem 30-fach bzw. 48-fach Werkzeugmagazin. In Verbindung mit dem unteren 12-fach Werkzeugrevolver können somit aufwendige Dreh-Frästeile präzise gefertigt werden.

Reitstock:

In der Reitstock-Version ist die HYPERTURN besonders geeignet für die Bearbeitung von Wellenteilen in Großserien. Der Reitstock ist voll NC-gesteuert und kann über eine Kugelumlaufspindel positioniert werden. Das ermöglicht auch die interpolierende Bewegung mit anderen Achsen und spart damit Bearbeitungszeit.

Werkzeughalter:

Die HYPERTURN 690 MCPlus beinhaltet zwei Werkzeugsysteme – beide beinhalten einen 12fach Revolver (VDI40) mit 12 angetriebenen Werkzeugen. Ausgestattet mit einem VDI-Schnellwechselsystem inklusive EMCO-Justierplatte wird aufwendiges Ausrichten der axial angestellten Werkzeuge erspart. Kurze Schaltzeiten beschleunigen die Prozesse. Alle Werkzeughalter sind mit interner Kühlmittelzufuhr versehen. Das erhöht die Standzeit und verbessert die Späneabfuhr.

Arbeitsraum:

Der Arbeitsraum bietet höchste Ergonomie, das bedeutet sehr gute Zugängigkeit zu den einzelnen Komponenten. Großzügig gestaltete Freiräume sorgen für einen optimalen Spänefluss auch bei der Zerspanung von kritischen Werkstoffen. Alle Führungen sind mit Niroblechen abgedeckt um Beschädigungen vorzubeugen.

Maschinenverkleidung:

Die Maschinenverkleidung der HYPERTURN 690 MCplus bietet einen umfassenden Schutz vor Späneflug. Sie ist 100 % kühlmitteldicht. Ein großes Türsicherheitsglas gewährt freie Sicht in den Arbeitsraum. Eingebaute Tasten vereinfachen das Bedienen der Maschine.

Steuerung:

Mit der SINUMERIK 840D ist die HYPERTURN mit einer der fortschrittlichsten Steuerungen am Markt ausgestattet. Das zur Gänze digitale Antriebs- und Steuerungspaket händelt bis zu 10 Kanäle und bis zu 31 Achsen. Technologiezyklen vereinfachen sowohl Dreh- als auch Fräsoperationen. Durch Koordinatentransformationen (TRANS, ROT, SCALE, MIRROR) lassen sich beliebige Bearbeitungsvorgänge im Raum realisieren. Komplexe Bearbeitungsanforderungen können schnell umgesetzt werden. Am Werkstück spiegelt sich die Sinumerik 840D in Form von hoher Präzision wider.

Zur ergonomischen Bedienung der HYPERTURN ist die Steuerung schwenkbar an der linken Seite der HYPERTURN angeordnet. Umrüstzeiten werden verkürzt. Die alphanumerische Volltastatur erleichtert das Programmieren.

 

Technische Kerndaten:

HYPERTURN

690 MC plus Y

690 MC plus PowerMill

Max. Stangendurchlass [mm]

95

95

Max. Drehzahl [U/min]

Hauptspindel

Gegenspindel

angetriebene Werkzeuge

 

3200

3200

3000

 

3200

3200

7000 (12000)

Max. Antriebsleistung [kW]

Hauptspindel / Gegenspindel

 

37 / 54 / 10,5

 

37 / 54 / 21,5

Max. Verfahrweg [mm]

X1, / X2 / Z1 / Z2

280 / 280 / 1055 / 1090

490 / 280 / 1110 / 1090

Eilgangsgeschwindigkeit X/Y/Z [m/min]

30 / 15 / 30

Anzahl der angetriebenen Positionen

2 x 12

30 / 48 / 80 + 12

 

Maschinenversionen:

  • HT 690 MC (TCM): mit Gegenspindel, 1x Revolver, angetriebenen Werkzeugen

  • HT 690 MC (Y): mit Gegenspindel, 1x Revolver, angetriebenen Werkzeugen und Y-Achse

  • HT 690 MC plus (TCM): mit Gegenspindel, 2x Revolver, angetriebenen Werkzeugen

  • HT 690 MC plus (Y): mit Gegenspindel, 2x Revolver, angetriebenen Werkzeugen und Y-Achse

  • HT 690 (PowerMill): mit Reitstock, Frässpindel, Y-B Achse

  • HT 690 MC (PowerMill): mit Gegenspindel, Frässpindel, Y-B Achse

  • HT 690 MC plus (PowerMill): mit Gegenspindel, Frässpindel, Y-B Achse, 1x Revolver mit angetriebenen Werkzeugen

 

Über EMCO
Der Salzburger Maschinenbauer EMCO zählt zu den führenden Werkzeugmaschinenherstellern in Europa. Innovative Produkte, hohe Fertigungsqualität und ansprechendes Design sind wesentliche Erfolgsfaktoren des Unternehmens, das in den Bereichen Intelligente CNC-Technologien sowie Ausbildungs- und Trainingssystemen tätig ist. EMCO ist Teil der A-TEC Industries AG und beschäftigt aktuell rund 950 Mitarbeiter an insgesamt 6 Produktionsstandorten in Österreich, Deutschland, Italien und Tschechien.

Über A-TEC Industries
A-TEC INDUSTRIES AG ist eine börsennotierte, internationale Industriegruppe mit Sitz in Wien, die in den Bereichen Antriebstechnik, Anlagenbau, Metall und Maschinenbau erfolgreich tätig ist. Die Gruppe beschäftigt derzeit rund 11.000 Mitarbeiter in Österreich, Deutschland, der Schweiz, Frankreich, Spanien, Italien, Kroatien, Tschechien, der Slowakei, Polen, Großbritannien, Serbien und Montenegro, sowie den USA, Indien und China.

Mehr dazu im Internet unter www.emco.at und www.a-tecindustries.at.

Weitere Informationen und Bildanforderungen:
EMCO Maier Ges.m.b.H. Kontakt:
Jasmin Khalil, e-mail: Jasmin.KhalilnoSpam@emco.at
Christa Vergnes, e-mail: Christa.VergnesnoSpam@emco.at
Salzburger Strasse 80, Postfach 131, 5400 Hallein-Taxach - AUSTRIA
Telefon: +43-6245-891-0, Fax: +43-6245-86965
Internet : www.emco.at

<- Indietro a: Comunicati stampa prodotti