September 2018

Generation 3 - HYPERTURN 45...

Generation 3 - HYPERTURN 45 Redesign für mehr Raum und Flexibilität.

Für einen größeren Arbeitsraum, einen vergrößerten Revolver-Flugkreis zur Integration eines 16-fach Revolvers und einen größeren Y-Hub von +/-40mm wurde das Maschinenbett und der Schlittenaufbau der Hyperturn 45 neu aufgesetzt. Die Maschine bleibt kompakt, wobei das 72° Schrägbett die Ergonomie und den optimalen Spänefluss perfekt unterstützen.

Als Einstieg in die Hyperturn-Serie überzeugt die neue HYPERTURN 45|G3 mit einem größeren Spindelabstand von 760 mm für die kollisionsfreie Bearbeitung mit zwei Revolvern. Der erweiterte Arbeitsraum bietet ausreichend Platz für die Integration von BMT-Revolvern in 12-fach oder 16-fach Ausführung. Mit der Präzisionsschnittstelle für schnelles Rüsten und dem Direktantrieb zum Hochleistungsfräsen von komplexen Werkstücken ist diese Option erste Wahl. Der wassergekühlte Direktantrieb leistet 8 kW, bohrt und fräst bis zu 12 000 U/min und bietet 20 Nm Drehmoment. Die stabile BMT-Schnittstelle garantiert hohe Werkzeugstandzeiten. In Summe für den Anwender also mehr Möglichkeiten für die Werkstückbearbeitung bzw. zur Produktivitätssteigerung.

Maschinenaufbau
Den Kern der Maschine bildet das 72° Schrägbett. Ausgeführt als extrem steife und kompakte Stahl-Schweißkonstruktion ist es die Grundlage für eine robuste und präzise Drehmaschine. Armierungen sorgen für zusätzliche Steifigkeit in höher beanspruchten Zonen. Die Verwendung von Stahl, anstelle von herkömmlichem Maschinenguss, bietet Vorteile in der Steifigkeit und im thermischen Verhalten der Drehmaschine während der Warmlaufphase. Alle Führungen sind als vorgespannte Rollenführungen ausgeführt. Diese werden auf exakt bearbeiteten Auflageflächen aufgeschraubt und mit Federstahl-Abdeckclips gegen Verschmutzung verschlossen. Feststehende Abdeckungen aus Niro im Arbeitsraum erhöhen die Betriebssicherheit und Lebensdauer.

Hauptspindel/Gegenspindel:
Die hohe Antriebsleistung der Spindeln, verbunden mit optimalen Drehmomentverläufen, sichert die Wirtschaftlichkeit bei der Zerspanung von Stahl als auch bei der Hochgeschwindigkeitszerspanung in Aluminium. Integrierte Spindelmotore (ISM), gelagert in groß dimensionierten Präzisionslagern ermöglichen einen besonders großen Drehzahlbereich verbunden mit extrem guten Rundlaufeigenschaften. Symmetrisch aufgebaute Spindelstöcke, zusammen mit Temperaturfühlern an den Lagerstellen und einer Flüssigkeitskühlung sorgen für hohe Thermostabilität.
Bei der HYPERTURN  45IG3 sitzt der Gegenspindelstock auf einer eigenen Rollenführungsbahn und kann über eine Länge von 510 mm automatisch verfahren werden. Ein hubüberwachter Teile-Ausstoßer, mit Kühlmittel durchflutet, sorgt für einen sicheren Abtransport der Fertigteile. Auf Wunsch, kann anstatt des Vollspannzylinders ein Hohlspannzylinder mit Durchlass ø45  mm zur Entladung von langen Wellenteilen durch die Gegenspindel angeboten werden.
Mit dem neuesten Steuerungs- und Antriebssystem von Siemens, der Sinumerik 840D sl mit emcoNNECT oder der Fanuc 31 iB, lässt sich die Maschine leicht und effektiv programmieren. Die ausklappbare PC Tastatur bietet ein Plus an Ergonomie, besonders wenn viel an der Maschine programmiert will.


Prozess-Assistent für Steuerung und Produktionsablauf
emcoNNECT steht für Konnektivität und Vernetzung des Produktionsumfeldes und ist ein digitaler Prozess-Assistent für die umfassende Integration von kunden- und systemspezifischen Applikationen rund um die Maschinensteuerung und den Produktionsablauf. Der Anwender und seine Anforderungen stehen im Mittelpunkt der Bedienabläufe: dabei sollen die Arbeitsvorgänge effizienter gestaltet und die gewohnt hohe Zuverlässigkeit der Maschinen in allen Betriebsarten beibehalten werden.
Als Hardwarebasis für emcoNNECT fungiert eine 22“ Industrie-Touch-Bedieneinheit in Kombination mit einem Industrie PC (IPC). emcoNNECT kann einfach und schnell aktualisiert und konfiguriert werden und ist so für zukünftige Anforderungen bestens gerüstet.
Die Auswahl der verfügbaren Apps wird laufend erweitert. So steht zum Beispiel ab sofort die App Shopfloor Data als Option zur Maschinen- und Betriebsdatenerfassung (MDE/BDE) zur Verfügung. Mit ihr ist die umfassende Überwachung aller Maschinen und Organisation der Abläufe im Produktionsbereich gegeben. Dieses Produkt zeichnet insbesondere auch die Maschinen- und Herstellerunabhängigkeit sowie der mobile Zugriff auf den Maschinenstatus per Smartphone oder Tablet aus. In Vorbereitung befindet sich eine App für gezielte, vorbeugende Wartungen – Guardian, um die Maschinen-Stillstandzeiten auf ein Minimum zu reduzieren.
emcoNNECT ist bei allen Maschinen mit Siemens Steuerung 840D sl in der Standardausführung enthalten. Nach Abschluss der aktuell laufenden Entwicklungen für HEIDENHAIN 640 und FANUC 31i ist emcoNNECT durchgängig auf allen Steuerungsplattformen verfügbar.


Automation: Individuelle Automatisierung
Der EMCO Portallader ist ein leistungsfähiges Ladeportal zur vollautomatischen Be-und Entladung von Stückgut. Als kompakte Einheit konzipiert, gewährleisten Maschine und Portallader einen störungsfreien Betrieb und sehr kurze Ladezeiten. Die Ansteuerung erfolgt über die Maschinensteuerung. Für die Produktion von Werkstücken von der Stange gibt es einen Kurzstangenlader sowie einen 3-Meter-Stangenlader. Mittels zusätzlicher Einrichtungen wie Mess-Station, Signierstation, Reinigungsbehälter oder Montageaufbauten lassen sich Fertigungsprozesse zusätzlich enorm verkürzen. Beispielsweise sortiert die mit einem Mess-Dorn und einer integrierten Teileentsorgung versehene Messeinrichtung Ausschussteile aus. Rohteilspezifische Paletten-Aufsätze ermöglichen die orientierte Beladung der Rohteile in die Maschine und erhöhen den Teilevorlauf für eine personalarme Produktion. Umrüstzeiten werden durch die optimale Anpassung an die Kundenteile reduziert oder ganz vermieden. Das Besondere am EMCO-Portallader ist die integrierte B-Achse als Schwenkeinheit. Sie erlaubt das schräge Einführen von Rohteilen in Vorrichtungen sowie das simultane Schwenken mit der Verfahrbewegung. Das bedeutet nicht nur eine nahezu unbegrenzte Flexibilität beim Be- und Entladen, auch die Zykluszeiten werden so drastisch reduziert.
Die vollständige Messung der Fertigteile, die Auswertung und das Feedback an die Maschinensteuerung übernimmt die statistische Prozessüberwachung SPC.
Für vorgeformte Rohteile und für Teile, deren Durchmesser größer sind als der Spindeldurchlass, bietet EMCO eine integrierte und kompakte Automationslösung - den Schwenklader für die vollautomatische Be- und Entladung. Dieser wurde zusammen mit der Maschine als Einheit konzipiert - sehr kurze Ladezyklen, ein störungsfreier Betrieb und vielfältige  Individualisierungsmöglichkeiten zeichnen ihn aus. Die Ansteuerung erfolgt über die Maschinensteuerung. Eine durch Servomotoren angetriebene Schwenk- und Linearbewegung garantieren einfaches und schnelles Rüsten. Vorgeformte Rohteile lassen sich somit auch lageorientiert in die Spannmittel einsetzen.
Die Fertigteile werden nach der Fertigbearbeitung über  die Teileauffangvorrichtung aus der Maschine transportiert und abgelegt. Für die kunden-spezifische Individualisierung kann der Kunde auf vielfältige Greifer- und Handling-Systeme zurückgreifen. Rohrteilspezifische Zuführsysteme ermöglichen die orientierte Beladung von vorgeformten Werkstücken in die Hauptspindel und damit eine personalarme Produktion.
Für die Stangenbearbeitung bietet EMCO zwei verschiedene Lader: einen klassischen 3-Meter-Lader (EMCO TOP LOAD 8-42) und den EMCO Kurzstangenlader SL2100 für begrenzte Aufstellflächen.  

Selbstverständlich gilt auch bei der HYPERTURN 45|G3 das EMCO Commitment „Made in the Heart of Europe“. Die Entwicklung und Produktion der Maschinen erfolgt ausschließlich in Mitteleuropa in Kooperation mit europäischen Markenherstellern, die höchste Standards hinsichtlich Qualität, Produktivität und Wirtschaftlichkeit erfüllen.
Die HYPERTURN 45|G3 besticht durch ihre enorme Flexibilität und ist daher in verschiedensten Branchen für unterschiedlichste Produktionserfordernisse einsetzbar: im allgemeinen Maschinenbau, bei Jobshoppern, in der Automobilzulieferindustrie, die meist in größeren Stückzahlen fertigt, bis hin zu Präzisionsgewerben wie der Dentaltechnik oder der Schmuckindustrie.